Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

Landsailing / Kitebuggy fahren / Strandsegeln

Obowohl Landsailing (oder auch Strand- oder Landsegeln) heute als Trendsportart gilt, reichen die Anfänge bis in das 17 Jahrhundert zurück. Lange Zeit wurden die Segelwagen aus Holz konstruiert. Die Gestelle heutiger Buggies werden jedoch meist aus Metall gefertigt. Das Gewicht eines modernen und durchschnittlich großen Landsailing Buggy beträgt aufgrund der verwendeten Leichtbauweise häufig nur zwischen 25 und 30 kg. Gesegelt und gefahren wird häufig auf weitläufigen Stränden und auf ausgetrockneten Seen. Aber auch auf Wiesen, Parkplätzen und Rennstrecken kann gesegelt werden. Zur Sicherheit sollte auf jeden Fall nur mit einem Helm gefahren werden. Zu den beliebtesten Landsailing Segelhochburgen in Deutschland zählen Sankt Peter Ording, Borkum, Juist, Norderney und Langeoog. Der aktuelle Weltrekord der Profisegler liegt aktuell bei 202,9 km/h und wurde 2013 von dem Engländer Richard Jenkins auf dem Salzsee Lake Ivanpah aufgestellt.

 

grundlegende Segeltechnik

  • durch das Ändern der Segelstellung kann schneller oder langsamer gefahren werden
  • Durch das Auffieren der Schot lässt sich der Druck aus dem Segel nehmen.

Anzeige

Landsailing auf Vuertefentura

Wirkung und Floweffekt

  • Spaß an Geschwindigkeit und Wind
  • Gefühl von Freiheit
  • Spaß für Jung und Alt 

Vorsichtsmaßnahmen und Gefahren

  • Segeln nur nach einer gründlichen Einweisung!
  • Anfänger sollten nicht zu schnell fahren
  • gerade am Anfang sollte nur eine kürzere Strecke befahren werden (vor allem bei hohen Windgeschwindigkeiten)
  • Anfänger sollten nicht bei hohen Windgeschwindigkeiten fahren
  • Helm unbedingt Pflicht
  • Bei Kippen des Wagens nicht mit den Händen abstützen (Knochenbrüche vermeiden)
  • es sollte nicht mit zu viel Speed in Kurven eingefahren werden
  • genügend Abstand zu anderen Seglern halten 
  • voraussehendes Fahren verhindert Kollisionen!
  • Kinder sollten nur als Beifahrer oder aber in Begleitung  eines Erwachsenen fahren

Zurück